Navigation

Burkadushaus Würzburg

Generalsanierung Burkadushaus in Würzburg



Bauherr : Diözese Würzburg
Planung : Diözesanbauamt Würzburg
Bauvolumen : ca. 16.000.000,- €
     
Leistungsbild :
Bestandsuntersuchung in statisch - konstruktiver Hinsicht
Einstufung der konstruktiven Bauteile in Feuerwiderstandsklassen
Nachweis der Feuerwiderstandsdauer tragender Bauteile
Erstellen der HU-Bau
Statische Berechnung Ausführungsplanung einschließlich Planung von Bauzuständen
Planung und Überwachung der Betonsanierungsarbeiten
Objektüberwachung
     
Konstruktion : Das in den 60er Jahren in Massivbauweise mit Stahlbetonrippendecken erstellte Gebäude wurde vollständig umgebaut, generalsaniert, energetisch und brandschutztechnisch ertüchtigt.
Das bestehende Tragsystem – insbesondere die Stahlbetonrippendecken – musste statisch ertüchtigt werden.
Zur Herstellung der Barrierefreiheit wurde in den Bestand ein Aufzug über 4 Stockwerke eingebaut. Für die Erstellung der Aufzugsunterfahrt musste aufwändig unterfangen werden.
Bereichsweise wurde das Gebäude vollständig entkernt.
Stahlbetonbalkone mussten ersetzt werden. Ein neuer Pavillon am Vorplatz ergänzt das Ensemble an prominenter Stelle direkt am Dom.