Navigation

Campa Energie, Straubing

Neubau einer Biodieselanlage und Ölmühle in 94315 Straubing



Bauherr : Campa Süd GmbH und Co. KG, Ochsenfurt
Planung : Architekten BDA Georg Redelbach, Marktheidenfeld
Hußenöder + Merz 
Bauvolumen : ca. 60.000.000,- €
     
Leistungsbild :
Objektplanung
Vorplanung
Entwurfsplanung
Statische Berechnung
Ausführungsplanung
Beitrag zum Leistungsverzeichnis
Ingenieurtechnische Betreuung
Ausschreibung und Abrechnung der Massiv- und Stahlbaubauarbeiten 
     
Konstruktion : In der Ölmühle werden jährlich ca. 750.000 to Rapssaat verarbeitet werden. Die Biodieselanlage hat eine Kapazität von rund 200.000 to Biodiesel jährlich.

Die Anlage wurde auf einem ca. 56 000m² großen Grundstück direkt am Hafenkai in Straubing vollständig neu errichtet.

Die Anlage umfasst je ein Gebäude für die Ölmühle mit Schaltwarte, die Extraktion, die Dampferzeugung, die Biodieselherstellungsanlage, die Verwaltung, die Pforte und ein Tanklager.

Alle Bodenplatten und die Auffangwanne des Tanklagers sind nach WHG Anforderungen als wasserundurchlässige, dichte Stahlbetonbauteile erstellt. Die Gebäudestrukturen sind vornehmlich in Stahl-Skelettbau konstruiert.

Bei der Konstruktion waren besondere Anforderungen durch Hochwasser und dynamische Lasten zu berücksichtigen.